San Pellegrino Fruit Beverages

VILLEN

 

In der Welt der Zitrusfrüchte sind italienische Villen von historischer Bedeutung. Ursprünglich dienten Villen als Landsitze aristokratischer Familien. Während der Renaissance wurden sie zum Zentrum des intellektuellen Lebens. Viele große Denker der damaligen Zeit interessierten sich sehr für die Kultivierung rarer und exotischer Zitruspflanzen. In ganz Italien gibt es zahlreiche Villen, die dank der Leidenschaft ihrer wohlhabenden Besitzer noch heute eine faszinierende Sammlung an Zitruspflanzen besitzen.

 

 

TOSKANISCHE VILLEN UND DIE „BIZZARIA“

 

Gerade in der Toskana spielten einige Villen eine entscheidende Rolle beim Studium der Zitrusfrüchte in Europa. Eine davon ist die Villa Carobbi in Florenz: In ihrem Garten wurde 1640 die erste Chimäre, eine hybride Zitruspflanze, die sogenannte „Bizzaria von Florenz“ entdeckt. Die Bizzaria ist eine ganz eigenartige Hybridpflanze. Einige Äste tragen ganz normale Zitronen, andere Bitterorangen. Dazwischen gibt es Zweige, Früchte und Blätter, die Eigenschaften beider Zitrusfrüchte besitzen. Die Straße, die einst neben der Villa gelegen war, heißt noch heute „Via del Giardino della Bizzaria“ (Straße des Bizzaria-Gartens), um daran zu erinnern.

 

 

DAS ERBE AN ZITRUSFRÜCHTEN DER VILLA MEDICEA DI CASTELLO

 

Man dachte, dass die Bizzaria für immer verloren war. Doch dann wurde sie Jahrhunderte später wiederentdeckt. In den 1970er-Jahren fand man sie in den Gärten der Villa Medicea di Castello in der Nähe von Florenz. Diese Villa ist weithin für ihre Sammlung von mehr als 500 seltenen und exotischen Zitruspflanzen bekannt. Die verschiedenen Pflanzen wurden zum Großteil von der Familie der Medici Mitte des 15. Jahrhunderts gesammelt. Zu dieser Zeit begann man in Europa, Zitruspflanzen zu kultivieren. Einige der Pflanzen sind inzwischen mehr als 300 Jahre alt.

 

 

 

Die Sammlung galt lange Zeit als die größte und artenreichste Zitruspflanzensammlung in Europa. Die Gärten der Villa waren ein beliebtes Ausflugsziel für Liebhaber dieser Pflanzen aus der ganzen Welt. Die Gestaltung der Gärten der Villa Medici hat viele Gärten dieser Zeit beeinflusst, in der Zitronenbäume ein wesentliches Zierelement waren.