San Pellegrino Fruit Beverages

PIADINA

 

Die Piadina – weich und gleichzeitig knusprig – ist ein Fladenbrot aus Mehl und Schmalz; es wird traditionell mit Schinken, dem italienischen Frischkäse Squacquerone und Rucola gefüllt. Diese Geschmackssymphonie traditioneller italienischer Zutaten füllt mit seinem verlockenden Duft die Straßen Italiens. 

 

URSPRUNG

 

In Italien wird die Piadina oft auch als kleine Schwester des Brotes bezeichnet. Die einfachsten Zutaten bilden die Basis der Piadina, die auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Schon im alten Rom wurde sie in speziellen Tongefäßen zubereitet. Die Piadina entspringt der Küche des einfachen Volkes.

 

Im Laufe der Jahrhunderte ist ihre Zubereitung unverändert geblieben. Die Piadina wird heute noch genauso wie in der Vergangenheit zubereitet, allerdings gibt es bei der Füllung viele verschiedenen Varianten, nicht nur die klassische mit Schinken, Squacquerone und Rucola. 

 

In Italien findet man viele verschiedene Kombinationen von Wurst, Käse und Saucen, mit der eine Piadina gefüllt werden kann, doch ohne je zu übertreiben. So gibt es sogar eine süße Variation mit Schokoladesauce und auch diese Kreation hat viele Anhänger gefunden.  

ZUTATEN

 

  • 500 g Mehl
  • 90 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 120 g Schmalz
  • 8 g Backpulver
  • 100 ml Milch 

 

 

 

 

REZEPT

 

Da die Piadina sehr einfach zuzubereiten ist, kann sich jeder daran wagen. Damit die Piadina innen weich und außen leicht knusprig wird, ist es wichtig, auf das richtige Verhältnis der Zutaten zu achten.

 

 

ZUBEREITUNG

 

Mehl, Backpulver, Schmalz in den Mixer geben. Alle Zutaten zu einem weichen, elastischen Teig verrühren. Den Mixer ausschalten; Zucker, Milch und Salz hinzufügen und kräftig weiterrühren. Das Wasser langsam bei eingeschaltetem Mixer hinzufügen. Sobald sich der Teig vom Schüsselrand löst, in Kugeln von ca. je 50 g teilen; mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und eine Stunde gehen lassen. Anschließend den Teig ca. 2 cm dick ausrollen und von beiden Seiten in einer beschichteten Pfanne backen, bis die Teigflade Farbe annimmt. Die Piadina mit Schinken, Squacquerone und Rucola füllen.

 

 

WISSENSWERTES

 

Squacquerone ist ein weicher Frischkäse, der durch Stracchino oder Crescenza ersetzt werden kann.