San Pellegrino Fruit Beverages

MARINIERTE SARDELLEN

 

Marinierte Sardellen sind eines der begehrtesten Gerichte an Italiens Küsten. Ein frisches, wohlschmeckendes Gericht, das sich einer sehr alten Zubereitungsmethode bedient: Marinieren. Hier erfahren Sie, wie man marinierte Sardellen auf traditionelle Art zubereitet, die nie aus der Mode kommt!

 

URSPRUNG

 

Auch heute ist der geographische Ursprung dieses Gerichts nicht ganz geklärt; einige meinen, dass es ein typisches Gericht aus dem südlichen Mittelmeerraum ist, andere wiederum behaupten, es stamme von einer Stadt vor den Toren Roms. Einen unumstößlichen Hinweis liefern alte Fischereiunterlagen aus dem Jahr 1890, in denen „Alici in bianco“ (weiß marinierte Sardellen) erwähnt werden, nach der Farbe, die diese Fische annehmen, wenn sie mit der sauren Marinade in Kontakt kommen, mit der sie „gekocht“ und haltbar gemacht werden.

 

Diese historische Konservierungsmethode reicht bis zu den alten Griechen zurück, die Fisch und Fleisch marinierten, um diese Lebensmittel länger haltbar zu machen. Im Laufe der Zeit wurde die Marinade, eine Emulsion aus sauren Zutaten, Ölen und Kräutern, eine Methode des „Slow Cookings“ für Vorspeisen oder Beilagen, die die Zutaten nicht geschmacklich beeinträchtigt, sondern im Gegenteil ihren Geschmack besonders verstärkt. Heute sind marinierte Sardellen ein Gericht, das man schnell zwischendurch in Straßenrestaurants oder als Vorspeise essen kann, doch werden sie auch oft zu Hause als Begleitung zu einem schmackhaften und eleganten Aperitif zubereitet. 

Zutaten

 

  • 400 g frische Sardellen
  • Natives Olivenöl Extra
  • Saft einer Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • Petersilie

 

 

 

 

 

 

REZEPT

 

Säuerliche Noten, vollmundige Konsistenz und aromatische Gewürze bilden eine leichte milchige Emulsion: die Marinade. Sobald die Sardellen, einer der beliebtesten Fische des Mittelmeeres, mit dieser exquisiten Emulsion in Kontakt kommen, entfaltet sich der Geschmack des Fisches und verleiht ihm ein einzigartiges und unvergleichliches Aroma. Probieren Sie das Rezept für marinierte Sardellen und bringen Sie Abwechslung auf Ihren Mittagstisch!

 

 

ZUBEREITUNG

 

Die Sardellen müssen sehr frisch sein. Nach dem Säubern in Filets schneiden. Die Filets mit der Haut nach unten auf einem Teller anrichten. In einer Schüssel Öl, Salz, Zitronensaft, Pfeffer und fein gehackten Knoblauch vermischen. Die Zutaten gut verquirlen, bis sich eine cremige, grünlich-gelbe, milchige Emulsion bildet.

 

Die Marinade über die Sardellenfilets träufeln und mit viel frischer, feingehackter Petersilie bestreuen. Die marinierten Sardellen eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen. Vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und 5 min bei Zimmertemperatur rasten lassen, bevor sie mit knusprigem Brot gereicht werden.

 

 

WISSENSWERTES

 

Die Marinade kann geschmacklich durch Zitronen- und Orangesaft von je einer halben Frucht abgerundet werden. Zusätzlich zur Petersilie passt auch Thymian sehr gut zum Geschmack von Sardellen oder ähnlichen Fischsorten.