San Pellegrino Fruit Beverages

MAPO

 

Wenn es um Zitrusfrüchte geht, denkt man zunächst an Zitronen, Orangen und Mandarinen. In unserer nach Citrus duftenden Welt gibt es jedoch auch sogenannte Hybridfrüchte, die aus zwei verschiedenen Sorten gezüchtet werden und unwiderstehlich gut schmecken. Wie beispielsweise die Mapo, eine kleine Hybrid-Zitrusfrucht, die aus der Citrus X Tangelo erzielt wurde.

 

Keine Tangerine, keine pampelmuse

 

Die Eigenschaften der Mapo liegen zwischen denen der Klementine und der Pampelmuse. Mapo ist eine frühreife Zitrusfrucht, die bereits im Oktober die Orangen- und Mandarinensaison auf den Obstmärkten einleitet. Die sehr dünne Schale bleibt in der Regel leuchtend grün, auch bei der reifen Frucht. Das Fruchtfleisch der Mapo ist gelb, ins Orange tendierend, der Geschmack ist angenehm säuerlich.

Der bitter-saure Geschmack der Pampelmuse vereint sich mit den süßeren Nuancen der Mandarine und dadurch ergibt sich ein einzigartiger Geschmack, den auch anspruchsvollste Gourmets schätzen. 


Mapo in der Küche

 

Wie alle anderen Zitrusfrüchte ist auch die Mapo für den direkten Verzehr und für die Zubereitung aromatischer Liköre geeignet. Der Saft bietet sich zum Anmachen von Salaten, Fisch- und Fleisch-Carpaccio an.