San Pellegrino Fruit Beverages

GEFÜLLTE CHILI-SCHOTEN

 

Die kleinen roten Chili-Schoten, die nicht allzu scharf sind, werden vor allem in Kalabrien verwendet. Dort kocht man gerne pikante und scharfe Gerichte. Die kleinen Chili-Schoten sind daher in vielen Gerichten eine Grundzutat.

Gefüllt mit Thunfisch, Kapern und Sardellen haben diese Pfefferschoten einen ausgezeichneten Geschmack. Ohne allzu scharf zu sein sind sie als leckeres Häppchen zur Vorspeise oder als Beilage geeignet.

Diese kleinen roten Pfefferschoten bringen die Atmosphäre Kalabriens zu Ihnen nach Zuhause.

 

 

URSPRUNG

 

Man nimmt an, dass die Chili-Schoten Anfang des 16. Jahrhunderts nach Italien gebracht wurden. In vielen italienischen Gerichten wird meist getrocknetes Chili-Pulver zum Würzen verwendet. Doch vor allem in Kalabrien kommen die Chili-Schoten vielseitig zum Einsatz.

 

Aufgefädelte Chili-Schoten schmücken im Spätsommer die Häuser in Kalabrien. Sie werden auf diese Weise in der Sonne getrocknet oder später in Öl eingelegt. Mit Chili aromatisiertes Öl wird oft für Pastagerichte verwendet. Ebenso finden sich in vielen kalibrischen Haushalten Gläser voller gefüllter Chili-Schoten in der Vorratskammer.

ZUTATEN

 

Menge für zwei 1-l-Gläser

 

  • 500 g kleine runde Chili-Schoten (Cherry)
  • 20 g abgetropfte Öl-Sardellen
  • 20 g Kapern
  • 400 g Thunfisch in Öl, abgetropft
  • Natives Olivenöl Extra
  • 1 Tasse weißer Essig
  • 1 Tasse Weißwein (oder Wasser)
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz

 

 

REZEPT

 

Gefüllte Chili-Schoten sind einfach zuzubereiten, benötigen aber etwas Zeit. Nachdem sie in Essig und Wein gegart werden, müssen sie nämlich einige Stunden auf Küchenpapier trocknen.

Beginnen Sie daher schon etwas früher am Tag mit der Vorbereitung, damit die Pfefferschoten abends fertig sind. Oder Sie bereiten alles am Vorabend zu und machen dann am nächsten Morgen weiter. Das Garen nimmt den Chili-Schoten etwas von ihrer Schärfe. Sie werden auch weicher und erhalten zusätzlich Geschmack, der perfekt mit der cremigen Thunfisch-Füllung harmoniert.

Die für dieses Rezept verwendeten Chili-Schoten sind die sogenannten „Kirschschoten“, die auch als „Kalabrische Chili-Schoten“ in Italien bekannt sind. Es können aber auch ähnliche Sorten verwendet werden, wenn sie genügend Platz für die Füllung bieten und nicht zu scharf und rund sind.

Für einen gelungenen Aperitif servieren Sie die gefüllten Chili-Schoten zusammen mit einer Focaccia oder mit Mozzarella in Carrozza.

 

 

ZUBEREITUNG

 

Die Schoten sorgfältig abspülen. Die Oberseite abschneiden und die Samenkörner entfernen, damit das Innere frei von Samen und Samensträngen ist.

In einem mittelgroßen Kochtopf Wein und Essig gießen, Lorbeerblätter hinzufügen und zum Kochen bringen.

Die Pfefferschoten in die Flüssigkeit geben und 3 – 4 Minuten bei mittlere Hitze kochen lassen.

Pfefferschoten herausnehmen und auf einem sauberen Küchentuch abtropfen lassen. Die Pfefferschoten sollten mindestens 3 – 4 Stunden oder sogar über Nacht vollkommen trocknen.

Für die Füllung die Kapern und Sardellen klein schneiden und zusammen mit dem abgetropften Thunfisch in den Mixer geben. Solange mixen, bis die Masse eine weiche und cremige Konsistenz hat.

Mit einem kleinen Löffel die Creme in die Pfefferschoten einfüllen.

Entweder sofort servieren oder in Öl einlegen: Die gefüllten Chili-Schoten vorsichtig in sterilisierte, hitzefeste Einmachgläser geben. Dabei darauf achten, dass die offene Seite nach oben gerichtet ist.

Die Gläser mit Olivenöl auffüllen, so dass alle Schoten mit Öl bedeckt sind.

Mit dem Deckel fest verschließen und die Gläser in einem großen Kochtopf mit kochendem Wasser 15 Minuten kochen. Auskühlen lassen und an einem kühlen, trockenen und lichtgeschützten Ort aufbewahren.

So können die Pfefferschoten mehrere Monate lang gelagert werden. Nach dem Öffnen eines Einmachglases sollten die Chili-Schoten innerhalb einiger Tage verzehrt werden.

 

 

WISSENSWERTES

 

Wussten Sie, dass es in dem kalabrischen Ort Diamante ein jährliches Festival für Chili-Schoten, den Peperoncino, gibt?

Seit 1992 kommen zehntausende Besucher an 4 bis 5 Tagen im September in diese kleine Stadt, um an Veranstaltungen wie dem jährlichen Chili-Esswettbewerb, Film- und Theateraufführungen und Kunstausstellungen teilzunehmen. Außerdem wird an zahlreichen Ständen entlang der Strandpromenade eine große Auswahl an regionalen Produkten angeboten.

Halten Sie Ausschau nach einem Produkt, das sich ‚Bomba Calabrese’ nennt, also wörtlich „Kalabrische Bombe“: Hier werden die schärfsten Chili-Sorten in einer Paste verarbeitet, nach der man süchtig werden könnte, auch wenn sie höllisch scharf ist.