San Pellegrino Fruit Beverages

CHINOTTO


Chinotto ist eine kleine runde Zitrusfrucht von der Größe eines Tischtennisballs. Durch ihr leicht bitteres Aroma ist sie keine ideale Tafelorange. Der Auszug der bittersüßen Chinottofrucht wird für die Herstellung des unter demselben Namen bekannten italienischen Getränks benutzt.


Obwohl sie von der Orange abstammt, ist Chinotto eine außerhalb Italiens wenig bekannte Zitrusfrucht. Die botanische Bezeichnung für Chinotto ist Citrus myrtifolia. Ihre grünen Blätter und wohlriechenden weißen Blüten machen sie zu einer beliebten Zierpflanze.

Am Strauch wird die Schale der leuchtend grünen Chinottofrucht im Juni mit zunehmender Reifung allmählich orange. Das ideale Klima für das Wachstum der Chinottofrucht ist das Herzstück des Mittelmeerraums. Die Kombination der Klimata aus hügeliger Landschaft und Meer sind für die atemberaubende Farbmischung der Frucht verantwortlich.

Es gibt verschiedene Arten, um Chinotto zu genießen: Sie wird als natürlicher Aromastoff und als Hauptzutat in Marmelade, Süßigkeiten und kandierten Früchten benutzt. 

Wenn Chinotto-Früchte kandiert werden, können sie das ganze Jahr über verwendet werden und auch dort, wo diese edlen Zitrus-Früchte nicht wachsen. Zum Kandieren von Chinotto-Früchten sind keine speziellen Zutaten oder komplexe Behandlungen nötig, man braucht jedoch viel Zeit.

Zum Kandieren müssen die Chinotto-Früchte zunächst angestochen und ein paar Tage in Wasser gelegt werden, damit sie einen Teil ihres typischen extrem bitteren Geschmacks abgeben. Danach werden die Früchte ca. 15 Minuten in Wasser gekocht. Anschließend werden sie in einen heißen Zuckerwasser-Sirup gelegt, einige Minuten lang aufgekocht und dann einen ganzen Tag lang ruhen gelassen. Dieser Vorgang muss etwa 5 Mal wiederholt werden, dann werden die Chinotto-Früchte im Sirup in Gläser abgefüllt und hermetisch versiegelt, damit sie sich halten.