San Pellegrino Fruit Beverages

CARPACCIO

 

Carpaccio ist ein frisches, einladendes Gericht, das mit seiner Eleganz Italien und die ganze Welt erobert hat. Der delikate Fleischgeschmack kommt durch Zitronensaft und eine leichte, samtige Mayonnaise besonders zur Geltung. 

 

Ursprung

 

Die Legende sagt, dass der Carpaccio in Italien um das Jahr 1950 zu Ehren des Malers Vittorio Carpaccio kreiert wurde, der damals gerade seine Werke in Italien ausstellte.

 

Giuseppe Cipriani, der Direktor der Harry's Bar, ließ sich vom Werk des Malers inspirieren und schuf dieses Gericht aus rohem Fleisch speziell für eine Kundin.

 

Ab diesem Moment wurde Carpaccio zu einem der berühmtesten Gerichte im kulinarischen Szenarium Italiens und hat heute dank seines runden Geschmacks in der ganzen Welt Erfolg. 

ZUTATEN

 

  • 400 g Zwischenrippenstück von Rind
  • 20 ml Milch
  • 6 ml Worcestershire-Soße
  • Zitronensaft
  • 2 Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl

 

 

Rezept

 

Dieses herrlich frische, einladende Gericht ist ideal für den Sommer, weil kein Kochen erforderlich ist. Die Schlichtheit der Zutaten sollte jedoch nicht unterschätzt werden, da das Besondere an Carpaccio die ausgewogene Mischung delikater Nuancen ist, denen man sich mit Sorgfalt widmen muss.

 

 

Zubereitung

 

Das Fleisch in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten. Eigelb verquirlen und nach und nach Öl dazu träufeln, bis eine samtige Mayonnaise entsteht, die mit etwas Zitronensaft und Salz abgeschmeckt wird.

 

Die Worcestershire-Soße, Milch und etwas Zitronensaft in einer Schüssel verrühren und unter die Mayonnaise mischen. Die fertige Soße auf dem Fleisch verteilen und nach Belieben mit ein paar Blättern Rucola und in Scheiben geschnittenen Champignons garnieren.

 

 

Wissenswertes

 

Im Laufe der Jahre hat sich die Idee des Carpaccio erweitert und geht mittlerweile über Rindfleisch hinaus: Fisch, Gemüse und auch bestimmte Käsesorten werden hauchzart geschnitten und mit Soßen serviert, die den Geschmack unterstreichen.