Linsenpuffer

Zesty Food
Linsenpuffer

Knusprige vegetarische Linsenpuffer treffen garantiert den Geschmack Deiner Gäste – ganz egal, ob sie Vegetarier sind oder nicht. Die Puffer sind ein typisches sizilianisches Street Food. Sie werden aber auch in vielen Bars und Cafés in ganz Italien zum Aperitif angeboten. Probiere die italienischen Linsenpuffer für Deine nächste Dinnerparty mit Freunden. Dazu einen unserer alkoholfreien Drinks und Du hast eine perfekte italienische Aperitif-Stimmung.

Read more
Linsenpuffer

ZUTATEN

Für ca. 35 Linsenpuffer
 

  • 200 g getrocknete Linsen
  • 60 g geriebener Grana Padano oder Parmigiano Reggiano Käse
  • 1 zerdrückter Knoblauch
  • 100 g Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 250 g Semmelbrösel
  • Frittieröl
  • Salz und Pfeffer

URSPRUNG

Linsen sind traditionell bekannt als das „Fleisch des armen Mannes“. Sie kommen in vielen italienischen Gerichten vor z.B. Suppen, Schmorbraten, Gemüseplatten und als Beilage zu verschiedenen Fleischsorten. Diese Linsenpuffer sind eine tolle vegetarische Alternative zu traditionellen Fleischbällchen. Gefüllt mit Grana Padano Käse sind sie unwiderstehlich lecker. Wie das beliebte Street Food entstanden ist, lässt sich schwer sagen. Was man mit Sicherheit sagen kann: Die Puffer sind heutzutage in ganz Italien beliebt – vom sizilianischen Imbiss, wo die gebratenen Snacks in Papiertüten verkauft werden, bis hin zu Stadtbars, in denen man sie als Aperitif anbietet.

Linsen als solche nehmen in der italienischen Küche einen besonderen Platz ein. Es gibt mehr als zehn verschiedene zertifizierte Linsensorten in Italien. Die Sorten reichen von den riesigen grünen Linsen der Stadt Altamura in Apulien, bis hin zu den berühmten Linsen von Castelluccio in Norcia, Umbrien. Hier wachsen die Linsen in einer wunderschönen Landschaft. Sie haben einen ausgeprägten Geschmack und eine dünne Haut.

Linsen
Kartoffeln
Eier
Parmesankäse

REZEPT

Bei unserem Rezept für Linsenpuffer werden getrocknete Linsen verwendet. Wenn Du die Garzeit verkürzen möchtest, kannst Du die 200 g getrockneten Linsen auch durch die vorgekochte Variante ersetzen: 500 g sollten reichen.

ZUBEREITUNG

1. Linsen 2 Stunden lang in kaltem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln kochen und anschließend pellen.

2. Linsen abtropfen lassen und ca. 40 Minuten in kochendem Wasser garen, bis sie cremig und weich sind. Abtropfen und abkühlen lassen.

3. Die abgekühlten Linsen zusammen mit Käse, Knoblauch, Kartoffeln, einer Prise Salz und Pfeffer in eine Küchenmaschine geben und glatt pürieren.

4. In einer tiefen Pfanne Öl zum Braten erhitzen. 

5. In einer mittelgroßen Schüssel die Eier verquirlen. Die Semmelbrösel in eine separate Schüssel in der Nähe legen.

6. Kleine Teile des Teigs entnehmen und in Golfball große Puffer rollen. In die Eier und dann in die Semmelbrösel geben.

7. Überprüfe das Öl am besten mit einem Thermometer – die ideale Temperatur zum Braten liegt bei ca. 170 °C. Die Puffer nacheinander in das Öl geben. Achtung: Nicht zu viele gleichzeitig in die Pfanne geben. Braten, bis sie von allen Seiten goldbraun sind.

8. Auf Papiertüchern abtropfen lassen. Noch warm servieren.

WISSENSWERTES

Wusstest Du, dass in vielen Regionen Italiens zu Silvester Linsen gegessen werden? Der Grund dafür: Linsen symbolisieren in der italienischen Kultur traditionell das Geld. Also wundere Dich nicht, wenn Du an einem Silvesterabend in Italien eine großzügige Portion Linsen serviert bekommst. Traditionalisten reichen zu den Linsen ein Stück Cotechino (italienische Rohwurst aus Schweinefleisch). Aber heutzutage servieren viele auch Fisch dazu, und zwar besonders in Küstenorten. Mehr Linsen bedeuten mehr Wohlstand im neuen Jahr, also iss viel davon!