Italienische Stromboli

Zesty Food
Italienische Stromboli

Stromboli ist wie der aufgerollte Cousin der Pizza. Er kann einfach mit den Händen gegessen werden und ist ein toller Appetizer für einen gemeinsamen Abend mit Freunden. Besonders praktisch: Man kann damit eine ganze Schar von Leuten satt machen! Trotz seiner typisch italienischen Zutaten wie Mozzarella, Schinken, Tomaten und seiner großen Ähnlichkeit mit der Calzone aus Neapel ist Stromboli eigentlich eine amerikanische Kreation. Denn sie stammt aus Philadelphia. Erfahre, wie Du dieses klassische italienisch-amerikanische Fusionsgericht zubereitest und entdecke die Geschichte seiner Anfänge.

Read more
Italienische Stromboli

Zutaten

Für 1 großen Stromboli
 

  • 1 großer fertiger Pizzateig
  • 300 ml zerkleinerte Dosentomaten
  • 1 Teelöffel getrockneter Oregano
  • 1 Prise Salz
  • 40 dünne Scheiben heiße Salami
  • 8 halbierte Sardellen in Öl, abgetropft
  • 60 g geschnittene schwarze Oliven, entkernt
  • 300 g fein gewürfelter Mozzarella, abgetropft
  • eine Handvoll frischer Basilikumblätter
  • 2 verquirlte Eier

URSPRUNG

Die Geschichte des Stromboli geht bis in die 1950er Jahre zurück. In Philadelphia begann zu dieser Zeit ein Restaurantbesitzer namens Nazzareno Romano, einen aufgerollten Pizzateig mit einer Füllung aus Schinken, Käse und Paprika zu verkaufen. So wurde Stromboli geboren. Das Gericht wird oft mit einem italienischen Klassiker verwechselt: der Calzone. Wie unterscheiden sie sich also?

Calzone vs. Stromboli
 

  • Erstens, durch den Ursprung: Der Stromboli kommt aus Philadelphia. Calzone stammt hingegen aus Italien. Letztere ist ein beliebtes Street Food. Es hat seinen Ursprung in südlichen Regionen Italiens wie Kampanien, Apulien, Kalabrien und Sizilien.
  • Auch die Form ist bei beiden Gerichten unterschiedlich. So wird beim Stromboli ein rechteckiger Teig verwendet. Dieser wird dann gerollt und verschlossen. Die Calzone besteht aus einem runden Teig. Dieser wird halbiert gefaltet und zum Braten oder Backen verschlossen.
  • Oft wird auch die Füllung als Unterschied aufgeführt. Allerdings bestehen die klassischen Füllungen für Stromboli und Calzone beide aus Schinken, Mozzarella und Tomaten. Außerdem existieren sowohl in Italien als auch in Amerika viele Varianten.
  • Schließlich nennen einige Feinschmecker noch eine vierten Unterschied: die Sauce. Calzone wird mit der Sauce als Beilage zubereitet. Beim Stromboli ist die Sauce in der Füllung enthalten. In Amerika wird Calzone mit einer Dip-Sauce serviert. In Italien ist das eher selten. Stattdessen ist sie immer in der Füllung. Du kennst bestimmt die Herausforderung, in eine frische Calzone zu beißen, ohne Dir dabei mit Tomatensauce das Shirt zu bekleckern.
Teigbälle
Salami
Mozzarella-Käse
Parmesankäse

REZEPT

Dieses Rezept ist für einen großen Stromboli. Aber Du kannst  den Teig leicht in zwei Teile teilen. Der Vorteil: So kannst Du beide Hälften verschieden füllen. Eine Variante ist eine Füllung aus Wurst, Fenchel und Mozzarella. Dazu einfach die klein geschnittene Wurst kochen, zusammen mit geschnittenem, gebratenem Fenchel über den Teig bröseln und mit zerrissener Mozzarella belegen. Denk immer daran, Deine Zutaten abtropfen zu lassen. So vermeidest Du, dass überschüssige Feuchtigkeit im Stromboli bleibt. Denn das würde verhindern, dass der Teig richtig gart.

ZUBEREITUNG

1. Den Ofen auf 200 °C vorheizen.

2. Zubereitung der Sauce: In einer mittelgroßen Schüssel Tomaten, Oregano und eine Prise Salz vermengen. Beiseite stellen.

3. Eine große Blechpfanne leicht mit Mehl bestäuben. Den Teig in der Blechpfanne zu einem groben Rechteck rollen und dehnen, damit er so flach wie möglich wird.

4. Die Tomatensauce über dem Teig verteilen, dabei einen Streifen von 3 cm an den Rändern lassen.

5. Mit Salamischeiben belegen, dann die Sardellen, Oliven und Mozzarella darauf verteilen. Einige frische Basilikumblätter darüber verteilen.

6. Rolle den Stromboli vorsichtig mit der langen Seite zu Dir hin und drücke dann die Enden der langen Rolle mit den Fingern zum Verschließen an. Du kannst den Stromboli, wenn er zu groß ist, leicht u-förmig falten.

7. Schneide mehrere Schlitze über den Stromboli. So kann während des Backens etwas Luft zirkulieren. Mit Eigelb bestreichen.

8. 20–25 Minuten backen, bis er oben goldbraun ist. Mit einem gezahnten Messer in mehrere Scheiben schneiden. Warm servieren.

WISSENSWERTES

Nördlich von Sizilien liegt eine Insel mit dem Namen Stromboli. Auf ihr steht einer der drei aktiven Vulkane Italiens, der Stromboli. Einige sagen, dass Nazzareno Romano seine Pizzakreation so genannt hat, weil die Zutaten aussahen, als würden sie aus einem Vulkan explodieren. Es gibt aber auch eine andere Version der Geschichte. Demnach habe er sich von der Liebesaffäre zwischen den Schauspielern Roberto Rossellini und Ingrid Bergman am Set während der Dreharbeiten zu „Stromboli“ inspirieren lassen. Was auch immer die Wahrheit ist, bei Deiner nächsten Dinnerparty wirst Du bestimmt viel Diskussionsstoff haben!