Zitrone

ZITRONE

Die Zitrone ist die Königin der Zitrusfrüchte. Wussten Sie etwa, dass die Zitrone (Citrus limon) eigentlich eine Mischform aus älteren Sorten von Zitrusfrüchten ist? Wahrscheinlich ist sie eine Kreuzung aus Zedrat-Zitrone und Bitterorange und entstand vor Tausenden Jahren.

WISSENSWERTES ÜBER ZITRONEN 

  • Die Hauptsaison der Zitronenernte erstreckt sich von Januar bis März. Allerdings blühen Zitronenbäume – abhängig von der Sorte – das ganze Jahr über. So ist immer Erntezeit.
  • Der Saft einer Zitrone hat einen durchschnittlichen Säuregehalt von 5–6 %.
  • Ein Zitronenbaum wird drei bis sechs Meter hoch und trägt jährlich bis zu 1.500 Zitronen.

ZÜCHTEN SIE IHREN EIGENEN ZITRONENBAUM 

Der Zitronenbaum ist eine üppige Pflanze, die in Blumentöpfen oder in der Erde Ihres Gartens wächst.

Die erfolgreiche Aufzucht eines Zitronenbaums hängt von zahlreichen Faktoren ab. So vertragen Zitronenbäume keine Temperaturen unter 10 °C und benötigen viel Sonnenlicht.

Aus diesem Grund müssen Zitronenbäume in Pflanzentöpfen zu Beginn der kälteren Jahreszeit nach Innen gestellt werden. Überwintern Sie die Pflanzen in einem Glashaus, sollten Sie darauf achten, dass warme und zentral geheizten Räume ihr Wachstum nicht beeinträchtigen. Halten Sie das Glashaus deshalb kühl.

Sie sollten immer dort aufgestellt werden, wo sie viel Sonnenlicht erhalten. Zitronenbäume im Pflanzentopf können eine Größe von 1–1,5 m erreichen. Sie bevorzugen einen fruchtbaren, durchlässigen Boden.

Praktisch ist ein mit Kies gefüllter Untersetzer. Ist er bis zur Oberfläche des Kieses mit Wasser bedeckt, hält er die Erde gleichmäßig feucht. Bei Bedarf können Sie Wasser nachfüllen oder den Boden düngen.

Zitrone: Kurioses und wie man diese Zitrusfrucht züchtet

Sie sollten immer dort aufgestellt werden, wo sie viel Sonnenlicht erhalten. Zitronenbäume im Pflanzentopf können eine Größe von 1 - 1,5 m erreichen.

Zitronenbäume bevorzugen einen fruchtbaren, durchlässigen Boden.

Ein mit Kies gefüllter Untersetzer hilft, die Feuchtigkeit zu erhalten; dazu bis zur Oberfläche des Kieses mit Wasser auffüllen.

Die Erde sollte gleichmäßig feucht gehalten und bei Bedarf gedüngt werden.

Zitronenbäume benötigen nur wenig Rückschnitt. Es sollte niemals mehr als ein Drittel der Pflanze zurückgeschnitten werden. Der Rückschnitt kann bereits im ersten oder zweiten Jahr erfolgen, um dem Baum die gewünschte Form zu geben.

Die stärkeren Zweige können zurückgeschnitten werden, um ein dichteres Wachstum anzuregen. Allgemein sollten Sie darauf achten, verzweigte, kranke oder abgestorbenen Zweige zu entfernen und vermeiden Sie es, vorschnell gesunde Triebe und Zweige abzuschneiden.

ZITRONE IN DER KÜCHE 

Zitrone wird in vielen italienischen Rezepten verwendet. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese Frucht in bekannten Gerichten wie Gefüllte Sardinen, Meeresfrüchte-Salat und vielen anderen Rezepten in unserem Bereich für Zesty Food zum Einsatz kommt.