San Pellegrino Fruit Beverages

GEFÜLLTE SARDINEN

 

Wenn Sie einen Urlaub in Sizilien verbringen, sollten Sie auf keinen Fall abreisen, bevor Sie nicht die berühmten „Sarde a beccafico“ gekostet haben. Köstliche Sardinen, die durch die Zugabe von Rosinen, Zitronensaft und aromatischen Kräutern geschmacklich bereichert werden, begleiten Sie auf eine kulinarische Reise der typischen Aromen dieser einladenden Insel. Wir enthüllen Ihnen das Rezept, damit Sie auch zu Hause gefüllte Sardinen zubereiten können.

 

URSPRUNG

 

Die Geschichte Siziliens wurde auch kulinarisch von der arabischen und normannischen Kultur beeinflusst, die vor allem Fleischspieße bevorzugte, die mit hochwertigem Olivenöl gewürzt und mit blanchiertem Gemüse, Käse begleitet wurden. Aber auch viele typische Süßspeisen mit Ricotta, getrockneten Früchten und Nüssen sind ein Erbe dieser Völker.

 

Die sizilianischen Einwohner gehörten meist zu den ärmsten Bevölkerungsschichten und konnten sich viele dieser Köstlichkeiten nicht erlauben und mussten auf einfachere und weniger kostspielige Rezepte zurückgreifen.

 

Doch oft wird aus der Not eine Tugend, und ein ganz einfaches Rezept wie gefüllte Sardinen entpuppten sich als kulinarische Köstlichkeit.

 

Im Italienischen ist „Beccafico“ der Name der Gartengrasmücke, eines kleinen Vogels, der sich von wilden Feigen ernährt. In dem Rezept wurde anstelle des Vogels ein sehr häufig vorkommender Fisch des Mittelmeers verwendet, der viel billiger zu haben war.

 

Durch die geniale Idee, die Sardinen mit Paniermehl und Rosinen zu füllen, abgerundet mit dem Aroma von Fenchel, wurde aus einem einfachen und günstigen Gericht eine wahre Köstlichkeit. 

Zutaten

 

  •   500 g Sardinen
  •   Essig
  •   200 g Paniermehl
  •   Natives Olivenöl Extra
  •   50 g Rosinen
  •   50 g Pinienkerne
  •   1 TL Zucker
  •   Gehackte Petersilie
  •   Saft einer ½ Orange
  •   Saft einer ½ Zitrone
  •   Salz
  •   Pfeffer
  •   Lorbeerblätter

 

 

REZEPT

 

Gefüllte Sardinen sind ein schnelles, günstiges und sehr schmackhaftes Rezept und können auch als besonderes Hauptgericht bei Partys oder Cocktails mit Freunden serviert werden.

 

 

Zubereitung

 

Die Sardinen sorgfältig säubern, Kopf und Gräten entfernen; trocken tupfen und in der Mitte aufschneiden, um sie wie ein Buch zu öffnen. Die Sardinen eine Stunde in Wasser und Essig marinieren lassen.

 

Währenddessen das Paniermehl in einer Pfanne anrösten und dabei darauf achten, dass dieses nicht zu braun wird. Sobald das Paniermehl angeröstet ist, ein wenig natives Olivenöl Extra dazugeben und gut vermischen.

 

In einer Schüssel die Rosinen, Pinienkerne, Zucker, gehackte Petersilie und Orangen-und Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und alle Zutaten gut miteinander vermischen. Jede Sardine mit dieser Mischung füllen und zusammenrollen. Die gefüllten Sardinen in eine gefettete Auflaufform geben, dabei jeweils ein Lorbeerblatt dazwischenstecken; mit nativem Olivenöl extra und einigen Tropfen Zitronen- und Orangensaft beträufeln. Mit dem gerösteten Paniermehl bestreuen und bei 180 °C ca. 5 min im Ofen backen.

 

 

WISSENSWERTES

 

Im Raum Catania werden die „Sarde a beccafico“ anders als in Palermo nach dem Füllen in verquirltem Ei und Mehl gewendet und in nativem Olivenöl extra gebraten.