Marmelade

MARMELADE

WAS IST MARMELADE?

Mit Marmelade ist allgemein eine Fruchtkonserve mit fester Konsistenz gemeint, die aus dem Verkochen von Früchten mit Zucker entsteht. Normalerweise wird der Begriff Marmelade sowohl für die Fruchtkonserven mit Orangen verwendet, unabhängig davon, ob sie durch das Kochen der Schale oder aus einer Mischung von Fruchtfleisch und Schale gemacht wird.

Orangen – egal ob süße oder bittere Sorten, Zitronen und Zitronatzitronen, sind beliebte Zitrusfruchtarten, um daraus Marmelade zu machen. Zitrusfrüchte eignen sich besonders gut für Marmelade, da die weiße Haut und die Kerne natürliches Pektin enthalten, die zur Gelierung der Marmelade beiträgt und somit die Konsistenz erhält, die wir alle so sehr lieben.

MARMELADE, KONFITÜRE ODER GELEE?

Eine köstliche Marmelade auf dem Toast, Preiselbeer-Konfitüre mit Truthahn oder ein klassisches Sandwich mit Gelee und Erdnussbutter. In Süditalien hatten Sie vielleicht schon einmal die Gelegenheit, Marmelade aus den intensiv aromatischen Bergamotten zu kosten. Wovon hängen also die verschiedenen Bezeichnungen ab?

Ob es Marmelade, Konfitüre oder Gelee genannt wird, in der ganzen Welt haben Menschen seit jeher Fruchtkonserven hergestellt, um das Beste der zu den verschiedenen Jahreszeiten in Überfluss vorhandenen Früchte zu konservieren, um sie auch in den restlichen Monaten des Jahres genießen zu können. Es gibt kleine Unterschiede zwischen den drei Arten, vornehmlich in Bezug auf die Teile der Frucht, die für die Zubereitung verwendet wird.

  • Marmelade: Normalerweise bezeichnet dieser Begriff Orangenmarmelade. Sie wird aus der ganzen oder der geschnittenen Orange (oder einer Mischung aus Zitrusfrüchten) zubereitet, für die sowohl die Schale als auch das Fruchtfleisch verwendet wird.
  • Konfitüre: wird ähnlich wie Marmelade zubereitet, jedoch mit allen Obstsorten gemacht, nicht nur mit Zitrusfrüchten.
  • Gelee: Dafür wird der Saft der Frucht verwendet und nicht das Fruchtfleisch oder die Schale.

 

Zitrusmarmelade