Jaffa Orange

JAFFA ORANGE

Die Jaffa-Orange ist eine süße Orangensorte, auch als Shamouti-Orange bekannt. Sie hat ihren Namen von der Stadt Jaffa, einer alten Hafenstadt in Israel, die Mitte des 19. Jahrhunderts als wichtigste Exportstadt dieser Orangen bekannt wurde.

Jaffa-Orangen sind leicht oval, dickhäutig, praktisch kernlos und leuchtend orangefarben, relativ kältetolerant und aufgrund ihrer dicken Schale für den Export beliebt, da sie gut gelagert werden können, ohne längere Zeit auf See zu verderben.

DIE GESCHICHTE DER JAFFA-ORANGEN

Wussten Sie, dass die berühmte Jaffa-Orange der Grund dafür ist, dass Tel Aviv den Spitznamen ‚The Big Orange‘ trägt? Das antike Jaffa ist heute ein Teil der Stadt Tel Aviv, und im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts erlebte hier die Beliebtheit der Jaffa-Orange ihren Höhepunkt - Millionen von Orangen machten sich über den Hafen auf den Weg in die übrige Welt! Überall gab es zahlreiche Obstgärten, die die Stadt im Frühjahr mit Orangenblüten duften ließen, und die reifen Orangen wurden und werden immer noch in den Monaten November bis März geerntet.

Heute ist der Mittelmeerraum nach wie vor einer der bedeutendsten Produzenten von Süßorangen der Welt, aber nicht nur - aus Blutorangen, Navelorangen, aber auch vielen anderen Zitrusfrüchten ermöglichen die günstigen klimatischen Bedingungen der Region die Produktion von Qualitätszitrusfrüchten, die von Zitrusfruchtliebhabern auf der ganzen Welt begehrt sind.

EIN ENGLISCHER FAVORIT: JAFFA CAKE

England war ein früher Importeur der Jaffa-Orange, und während viele heutzutage die Geschichte von Jaffa nicht kennen, kennen sie sicherlich den Jaffa Cake. Ein Gebäck, das eher einem Keks ähnelt. Der Jaffa Cake besteht aus einem dünnen, mit Schokolade überzogenen Biskuitteig mit einer Füllung mit Orangengeschmack, die sich zwischen den beiden Schichten befindet. Orange und Schokolade ist eine köstliche Geschmackskombination, probieren Sie sie bei einer Tasse englischen Tees bei Ihrem nächsten Besuch!

Jaffa-Orange